Güde Messer
die Messer
Solingen Germany
Gabeln Gabeln

Gabeln

Die Gabel hat als jüngstes Besteck die heutige westliche Tischkultur erst ermöglicht. Vor erst rund 200 Jahren kam die Gabel zum ersten Mal bei Tisch zum Einsatz. Bis dahin wurde alles, was nicht flüssig war, mit den Händen gegessen. Bis dahin wurden Gabeln vor allem zum Vorlegen verwendet. Mit Gabeln das Essen zum Mund zu führen, war nicht nur unüblich, sondern wurde zum Teil sogar als Gotteslästerung klassifiziert und geächtet. Üblich war dies allerdings schon im mittelalterlichen Adel am byzantinischen Hof. Entsetzt reagierte die römische Gesellschaft auf die Essmanieren einer byzantinischen Prinzessin, als diese nicht ihre Finger benutze, sondern eine Gabel. Und tatsächlich dauerte es noch rund 800 Jahre, bis die als Teufelszeug geltende Gabel in unseren Kulturkreisen zur Normalität wurde. Das ist die Gabel übrigens bis heute in den allermeisten Regionen der Welt nicht. Nur rund 15 Prozent der Menschheit isst mit dem hier als normal geltenden Essbesteck.

Eine moderne Gabel hat neben den üblichen vier Zinken eine deutliche Wölbung, wodurch die Gabel für feste Speisen auch die Funktion des Löffels mit übernehmen kann.

Ganz besondere Gabeln fertigt die Solinger Traditionsschmiede Güde. Güde ist dafür bekannt, mit die besten Messer herzustellen. Die Gabeln werden bei Güde ebenso wie die Messer von Hand geschmiedet, eisgehärtet und auch von Hand poliert. Verwendet wird für die Gabel der Solinger Klingenstahl, der sonst für die harten Messerklingen eingesetzt wird. Diese Gabeln sind einzigartig und so langlebig, dass jedes Güde Besteck unabhängig vom Alter des Besitzers immer als Erbstück gilt. Für diese nachhaltige Langlebigkeit wurde Güde neben vielen anderen Preisen auch mit dem Busse-Long-Life-Award ausgezeichnet.

Kein Wunder, dass auch die Griffe der handgeschmiedeten Gabeln bei Güde besonders hochwertig und langlebig sind. Griffe aus Edelhölzern sind ebenso auswählbar wie Griffe aus Vollmaterial des Messerstahls und aus technischen Kunststoffen, die alle Anforderungen an die Hygiene für die Hotellerie und Gastronomie erfüllen. Neben den von Hand geschmiedeten Gabeln gibt es auch herkömmlich produzierte Gabeln in der von Güde gewohnten Qualität.